Wide image of Team Guyot's green and black boat out on the ocean during a beautiful sunset in the background.
© Team Guyot | Charles Drapeau - ILP Vision
sailing

IMOCA 60 Guyot Environnement Team Europe

Von  Matthew Crowe  -  22 May 2024

Guyot, ein neues IMOCA-Team mit französischen und deutschen Co-Skippern, das unter der Flagge der Europäischen Union segelt, war der Joker in der Aufstellung für diese Regatta. Ein schwerer Rumpfschaden auf dem Weg ins Südpolarmeer hat ihre Fortschritte zwar zum Stillstand gebracht, aber sie haben sich entschlossen, wieder am Rennen teilzunehmen.

Über das Team

Guyot ist ein neues IMOCA 60-Team, das sein Ocean Race-Debüt gibt. Es wurde von der Crew gebildet, die 2021 das Ocean Race Europe gewann. Bei diesem Rennen überraschten sie alle, indem sie eine ganze Flotte erfahrenerer Teams mit weitaus größeren Budgets besiegten, obwohl sie ein altes Boot ohne Foils segelten. Jetzt sind sie mit einer foiling IMOCA, der ehemaligen Hugo Boss, zurück und haben in den ersten beiden Etappen des Rennens einige gewagte Manöver gestartet. Unglücklicherweise begann der Rumpf kurz nach dem Start der dritten Etappe, als die Flotte in das Südpolarmeer einfuhr, zu delaminieren - diese Boote sind brutalen Stoßbelastungen ausgesetzt, da sie tausende von Meilen lang bei Geschwindigkeiten von bis zu 30 Knoten immer wieder von ihren Foils abfallen - und das Team musste 600 Meilen gegen den Wind zurück nach Kapstadt segeln, um größere strukturelle Reparaturen vorzunehmen. Das Team Guyot, das aus dieser Etappe ausgeschieden, aber fest entschlossen ist, wieder am Rennen teilzunehmen, wird zu Beginn der vierten Etappe in Itajai, Brasilien, wieder zur Flotte stoßen.

The crew of Team Guyot, wearing Dubarry Crosshaven Sailing Boots, busy rigging the boat during The Ocean Race.
© Team Guyot | Charles Drapeau - ILP Vision

Das Ocean Race

Die Weltumsegelung des Ocean Race ist die härteste Herausforderung im Segeln mit voller Besatzung. Diese Ausgabe - die erste, die mit rasend schnellen und brutalen IMOCA 60s gesegelt wird - begann mit einem gewaltigen Sturm in der Straße von Gibraltar auf dem Weg von Alicante (Spanien) nach Mindelo (Kapverden). Dann folgte ein Test der Hartnäckigkeit und mentalen Ausdauer durch die Doldrums nach Kapstadt. Danach folgte ein epischer 12.750-Meilen-Marathon durch das wilde, abgelegene Südpolarmeer - drei Viertel der Strecke um die Antarktis - über Kap Hoorn nach Itajai, Brasilien. Die vierte Etappe führt weiter nach Norden nach Newport, Rhode Island, USA. Dann wird die Flotte die Tiefdruckgebiete über den Nordatlantik, um die Spitze Schottlands herum und in die Ostsee nach Aarhus, Dänemark, durchqueren. Danach folgt ein Non-Stop-Küstenrennen nach Kiel, Deutschland, zurück aus der Ostsee und durch die unruhige Nordsee in die niederländische Hauptstadt Den Haag. Die letzte Etappe führt sie durch den Ärmelkanal, über die Biskaya und zurück ins Mittelmeer, wo sie in Genua ins Ziel kommen.

A man wearing Dubarry Crosshaven Boots is busy rigging a rope onboard the Team Guyot vessel while at sea.
© Team Guyot | Charles Drapeau - ILP Vision

Vorgestellte Produkte

Nachfolgend finden Sie die Produkte, die im obigen Artikel erwähnt werden.